Newsletter Abonnieren

Über uns

Das Schnürschuh Theater wurde 1976 gegründet und ist seit 1994 in der Bremer Neustadt mit einer eigenen Spielstätte verankert. Seitdem inszenieren wir tagsüber als Botschafter von Toleranz und Mut Theater für Kinder und Jugendliche. Im Abendprogramm zeigen wir einem breiten Publikum moderne Eigenproduktionen und vielfältige Gastspiele. Unsere Inszenierungen berühren durch ihre poetische Schlichtheit und die Nähe zum Publikum. Sie zeigen, dass es oft die kleinen Dinge sind, die erzählerische und dramaturgische Tiefe erzeugen.

Unser Theatercafé lädt vor und nach den Vorstellungen zum Verweilen und zu Gesprächen mit dem Ensemble ein.

Grußwort zur Spielzeit 2019/2020: Stabile Werte

Liebes Publikum, liebe Freund*innen des Schnürschuh Theater,

die kommende Spielzeit ist eine besondere für uns: 25 Jahre hat das Schnürschuh nun in seiner über 40 Jahre bestehenden Geschichte seine Heimat am Buntentorsteinweg. Für die Gründungsmitglieder damals ein großer Schritt zu mehr Unabhängigkeit, für die Stadtteile Links der Weser ein Glücksfall. Verwachsen mit und prägend für dieses quirlige Quartier ist das Schnürschuh längst Neustädter Kultstätte. Quirlig ist und bleibt es auch im Innern unseres Hauses. Die meisten Mitarbeiter*innen sind mittlerweile jünger als das Theater selbst, ein junges Theater mit Tradition stellt sich dem Wandel der Zeit, und das mit stabilen Werten: Demokratische Strukturen, Lebendige Inszenierungen die für Toleranz und Mut werben. Mit der Erklärung die Vielen setzten bundesweit Theater und Kultureinrichtungen ein Zeichen, wir beteiligten uns gern und begreifen uns auch in 2019 als ein Theater, das gesellschaftliche Verantwortung übernimmt, Stellung bezieht, sich vernetzt und inspiriert.

Dafür stehen auch die Inszenierungen im Jubiläumsjahr. Mit dem Pubertätsstück Wunderzeiten inszenieren wir eine unserer erfolgreichsten Jugendtheater- Komödien neu.  Außerdem konzentrieren wir in dem selbstgeschriebenen Stück mit dem Arbeitstitel „Kein Empfang über Medienkonsum im Internet auf klassische Themen junger Menschen in der modernen Welt. Unsere eigene Version vom Aschenputtel bietet zur Weichnachtszeit gewohnt ein klassisches Märchen im neuen Gewand für Familien und Kinder im Grundschulalter.

Mit „Der Trafikant“ steht zu Spielzeitbeginn eine Geschichte auf dem Spielplan, die exemplarisch für die Werte dieses Theaters steht. Robert Seethaler ist in seiner Romanvorlage ein emotionales Stück Zeitgeschichte gelungen, gleichzeitig ein Plädoyer für Vielfalt und freie Meinungsäußerung. Natürlich ergänzen wir den Spielplan durch Zahlreiche Wiederaufnahmen und viel überraschende Gastspiele!

Eine tolle Spielzeit wünschen

Anja Hinrichs & Pascal Makowka & Mathias Hilbig
(Geschäftsleitung & Künstlerische Leitung)


Theater-AussenNEU