Newsletter Abonnieren

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Schauspiel

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

nach dem Roman von Éric-Emmanuel Schmitt

Großstadtmärchen über eine außergewöhnliche Freundschaft

Der 13jährige Moses lebt im Pariser Großstadtchaos der sechziger Jahre. Er kennt nichts außer Langeweile, Ärger in der Schule und das Leben mit seinem freudlosen Vater. Einzige Abwechslung sind die Prostituierten in der Rue du Paradis, die ihm nicht glauben wollen, dass er schon 16 ist. Ansonsten gibt es noch Monsieur Ibrahim, den „Araber der Straße“. Aus dessen kleinen Laden klaut er dann und wann ein paar Dosen. Schlechtes Gewissen, Fehlanzeige, das Haushaltsgeld ist knapp. Doch Moses muss bald feststellen, wie sehr er sich in Monsieur Ibrahim getäuscht hat.

Zwei Schauspieler erzählen, lernen, lachen und weinen und spielen Live-Musik. So entsteht eine zauberhafte Atmosphäre, die den Zuschauer vom Paris der 60er Jahre bis nach Istanbul entführt und in poetischen Bildern Orient und Okzident verschmelzen lässt.

„Wem da nicht die Tränen kommen, der muss ein rundum herzloser Stoffel sein.“ (Sven Garbade, Weser-Kurier)

Regie: Christoph Jacobi
Es spielen: Mathias Hilbig, Pascal Makowka

Termine & Preise

So. 04.11.18 | 18.00 Uhr

Eintritt: 22,- € / 15,- € erm. im VVK | Abendkasse: 24,- € / 16,- €

Galerie

© Schnürschuh Theater

Rechtlicher Hinweis
Das in diesem Bereich angebotene Bildmaterial darf unter Angabe des jeweiligen Photografen für Pressezwecke zur Vorberichterstattung sowie im Rahmen der aktuellen Berichterstattung über unsere Produktionen honorarfrei verwendet werden. Jegliche kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Mit entsprechenden Anfragen wenden Sie sich bitte an uns: presse@schnuerschuh-theater.de