Newsletter Abonnieren

Der Trafikant

Der Trafikant

nach dem Roman von Robert Seethaler

Österreich, 1937: Der 17-jährige Franz Huchel wird von seiner lebensklugen Mutter vom idyllischen Attersee nach Wien geschickt, um beim Trafikanten Otto Trsnjek in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud, von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die geheimnisvolle Anezka verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen…

Mit viel Humor, einer Portion Wahnsinn und einem hinreißenden Ensemble holt das Schnürschuh-Theater das Wien in den Wirren der turbulenten Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg auf die Bühne. Freuen Sie sich auf eine poetische Geschichte über Liebe und Freundschaft in den dunkelsten Zeiten unserer Geschichte.

Regie: Mathias Hilbig
Es spielen: Pascal Makowka, Helge Tramsen, Florian Weigel, Sissi Zängerle

Termine & Preise

So. 22.09.19 | 18.00 Uhr – Ausverkauft
So. 20.10.19 | 18.00 Uhr
Di. 22.10.19 | 19.30 Uhr
Sa. 26.10.19 | 19.30 Uhr
Fr. 08.11.19 | 19.30 Uhr
Sa. 30.11.19 | 19.30 Uhr
Sa. 07.12.19 | 19.30 Uhr
Sa. 14.12.19 | 19.30 Uhr

Eintritt: 24,- € / 16,- € erm. im VVK | Abendkasse: 26,- € / 17,- €

Pressestimmen

„Das Hakenkreuz wirkt nach“ (PDF), Alexandra Knief, Weser Kurier 16.09.19
„Aktuell wie nie“ (PDF), Mareike Bannasch, Syker Kreiszeitung 17.09.19
„Sigmund Freud raucht auch gerne mal eine Zigarre“ (PDF), Frieda Ahrens, Weser Kurier 10.09.19

Galerie

© Schnuerschuh Theater

Rechtlicher Hinweis
Das in diesem Bereich angebotene Bildmaterial darf unter Angabe des jeweiligen Photografen für Pressezwecke zur Vorberichterstattung sowie im Rahmen der aktuellen Berichterstattung über unsere Produktionen honorarfrei verwendet werden. Jegliche kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Mit entsprechenden Anfragen wenden Sie sich bitte an uns: presse@schnuerschuh-theater.de